Blick auf die Langenberger Siedlung

Zwischen Wiesen und Wäldern und unterhalb des Emmlers liegt der Ortsteil Langenberg.

Dampflokomotive der EAB auf einer Eisenbahnbrücke im Ortsteil Raschau

Im Rahmen der Erzgebirgischen Aussichtsbahn fahren Dampfzüge und Triebwagen auf der Eisenbahnstrecke Schwarzenberg-Annaberg.

Das beliebteste Fotomotiv - das Eisenbahnviadukt im Ortsteil Markersbach

Das 1888 gebaute Eisenbahnviadukt (237 m lang, 37 m hoch) wird wegen seiner Bauweise auch "Streichholzbrücke" genannt.

Blick auf das Sportplatzgelände und die neue Autobrücke im Ortsteil Markersbach

Die moderne Autobrücke (320 m lang, 44 m hoch) überspannt seit 2011 das Tal.

Blick auf Raschau-Markersbach vom Emmler

Unser Ort liegt idyllisch eingebettet im Tal der Großen Mittweida - dem Tal der Brücken.

Interaktives Gästeblatt

In unserem mehrseitigen Gästeblatt erhalten Sie tagesaktuelle Nachrichten, Veranstaltungshinweise sowie Wissenswertes aus Raschau-Markersbach und Umgebung.

Alle Rubriken können Sie zu "Ihrem persönlichen Gästeblatt" kombinieren - dazu ganz einfach die Schieberegler aktivieren bzw. deaktivieren - und als PDF speichern.

Zur Inhaltsvorschau klicken Sie auf den Titel einer Rubrik.

Gästeblatt der Gemeinde Raschau-Markersbach

Wir begrüßen Sie recht herzlich in Raschau-Markersbach und wünschen Ihnen einen tollen Aufenthalt.

Nachrichten

14.04.2021 (| Sonstiges | )

Anbaden fällt wieder ins Wasser

(MT) SCHNEEBERG: Es war traditionell ein Hinweis auf den bevorstehenden Sommer. Das Anbaden am Filzteich Anfang Mai. Es ging ins Wasser des Strandbades vor den Toren Schneebergs, auch wenn nicht immer Badewetter herrschte! Doch nach 2020 wurde auch die für dieses Jahr bereits geplante Auftaktveranstaltung für die Filzteichsaison abgesagt. Dazu heißt es von den Stadtwerken Schneeberg: "Aufgrund der andauernden Corona-Krise und der damit verbundenen Einschränkungen muss unser geplantes Anbaden mit Silberstrom am 01.05.2021 leider abgesagt werden."
So sehr die Sonne in gut zwei Wochen hoffentlich scheinen mag. Kein Anbaden am Filzteich! Wie es um die Eventsaison im Schneeberger Strandbad bestellt ist, darüber werden wir Sie auf dem Laufenden halten. (Bildquelle: Archiv/Stadtwerke Schneeberg)

14.04.2021 (| Kultur | Sonstiges | )

Chemnitz mit neuem Logo

(MT) CHEMNITZ: Die Stadt Chemnitz wird schrittweise ein neues Logo einführen, das ein Bekenntnis zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025 ist. Die neue Wort-Bild-Marke wird in den kommenden Wochen und Monaten das bisherige Logo ablösen. Aus "Chemnitz, Stadt der Moderne" wird "Chemnitz, Kulturhauptstadt Europas 2025".
Die neue Wort-Bild-Marke ist eine "Evolution" der bisherigen. Damit behält die Stadt ihr bisheriges Corporate Design und verweist aber auf das so wichtige Jahr 2025. Das markante C der Marke bleibt bestehen und ist eine zusätzliche Brücke zu "C the unseen", dem Motto der europäischen Kulturhauptstadt 2025. (Bildquelle: Stadt Chemnitz)

14.04.2021 (| Kultur | )

Museale Angebote (3)

(MT) SCHNEEBERG: Seit kurzem dürfen museale Einrichtungen wieder öffnen. Das nutzt auch das Wasserschloß Klaffenbach. Die aktuelle Ausstellung mit dem Titel "Mit Herz, Hand & Verstand" gibt Einblicke in das unternehmerische Wirken verschiedener Manufakturen aus der Region und setzt das Handwerk und dessen MacherInnen in den Fokus.
Ausstellungsbesuche können per E-Mail an wasserschloss@c3-chemnitz.de und telefonisch während der regulären Öffnungszeiten unter 0371 26635-0 sowie online über ein Formular unter www.wasserschloss-klaffenbach.de vereinbart werden.
Chemnitz wird Europäische Kulturhauptstadt im Jahr 2025 und setzt als zentrales Thema auf die Macherinnen und Macher der Region. Einen ersten Einblick in dieses kreative Wirken auf dem Weg zum Kulturhauptstadtjahr erhalten Interessierte im Wasserschloß Klaffenbach. Die aktuelle Ausstellung "Mit Herz, Hand & Verstand" knüpft an den MacherInnen-Ansatz an und setzt verschiedene Handwerksbereiche in den Fokus.(Bildquelle: C3/Wasserschloß)

14.04.2021 (| Politik | )

FDP: Bundestag verkümmert zum Vollzugsorgan

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Wenn es nach Ulrike Harzer, Kreisvorsitzende und Bundestagkandidatin der FDP Erzgebirge geht, "darf der Bundestag nicht zum Vollzugsorgan des Kanzleramts verkümmern". Harzer hat erhebliche Bedenken, ob die im Gesetzesentwurf enthaltenen Maßnahmen wirksame und verhältnismäßige Beiträge zur Pandemiebekämpfung darstellen. Die enthaltenen Verordnungsermächtigungen sind zu weitreichend und nicht ausreichend genau bestimmt, weshalb die Bestimmungen einer verfassungsrechtlichen Prüfung nicht standhalten werden."
Harzer kritisiert: "Die 7-Tage-Inzidenz als epidemiologisch nicht begründeter Schwellenwert ist aus meiner Sicht als alleiniger Maßstab für Schutzmaßnahmen völlig ungeeignet. Die Einbeziehung von Kennzahlen, wie die Auslastung der Intensivbettenkapazitäten, Impffortschritt oder der Fortschritt bei der Kontaktnachverfolgung durch Digitalisierung der Gesundheitsämter finden hingegen kaum Beachtung.
Harzer beanstandet außerdem: "Das Gesetz lässt wissenschaftliche Erkenntnisse aus über einem Jahr der Pandemiebekämpfung so gut wie unberücksichtigt. Beispielsweise geht vom Einzelhandel mit entsprechenden Schutzmaßnahmen kaum Infektionsrisiken aus. Teststrategien finden außerhalb des Bildungswesens keine Berücksichtigung. Das macht weitere dringend notwendige Modellprojekte, wie etwa in Augustusburg oder Oberwiesenthal, leider unmöglich.”

14.04.2021 (| Politik | )

GRÜNE fordern nachhaltiges Pandemiemanagement

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Auf einer Online Mitgliederversammlung hat der GRÜNE Kreisverband Erzgebirge am 13. April einen Beschluss hinsichtlich der komplexen Corona-Pandemielage gefasst. Darin fordern die GRÜNEN im Erzgebirge alle demokratischen Fraktionen im sächsischen Landtag, die Staatsregierung, Landräte sowie Bürgermeisterinnen und Bürgermeister auf, sofort ein ganzheitliches und nachhaltiges Pandemiemanagement in Sachsen unter Ausgestaltung der europäischen No-COVID-Strategie umzusetzen.
Die aktuelle Lage mit wiederkehrenden Lockdowns und Jojo artiger Entwicklung der Neuinfektionen als Perspektive für die nächsten Wochen und Monate ist nicht länger tragbar. Die GRÜNEN erwarten ein nachhaltiges, weitsichtiges und wissenschaftsbasiertes Handeln verbunden mit offener, transparenter und ehrlicher Kommunikation mit den BürgerInnen.

14.04.2021 (| Sonstiges | )

Carsten Kaempf wird Chemnitzer Polizeichef

(MT) CHEMNITZ: Mit Wirkung zum 1. Mai 2021 wird die bisherige Präsidentin der Polizeidirektion Chemnitz, Sonja Penzel (48), die Leitung des Landeskriminalamtes Sachsen übernehmen. Wir hatten berichtet. Jetzt steht ein Nachfolger für die Stelle in Chemnitz fest. Die Leitung der Polizeidirektion Chemnitz soll mit Wirkung zum 1. Juli 2021 der Rektor der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH), Carsten Kaempf (52) übernehmen. Die Leitung der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) wird ausgeschrieben.
Carsten Kaempf (52), seit 1. Juli 2019 zunächst kommissarisch und ab 20. September 2019 Rektor der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) in Rothenburg/Oberlausitz, war zuvor seit 2013 zunächst Referent, Stellvertreter und später Leiter des Referates "Organisation, Planung, Controlling und Strategie der Polizei" im Sächsischen Staatsministerium des Innern und zwischen 2010 und 2012 Leiter des Referates "Organisation, Allgemeine polizeiliche Aufgaben, Aus- und Fortbildung" in der Polizeidirektion Dresden.

14.04.2021 (| Sonstiges | )

Sachsenforst unterstützt Waldbesitzer

(MT) DRESDEN: In Sachsen sind die Schadholzmengen - vor allem bei der Baumart Fichte - im Jahr 2020 im Vergleich zum Rekordjahr 2019 etwas zurückgegangen, von rund 2,2 auf 1,8 Millionen Kubikmeter. Dieser Trend wurde laut des zuständigen Ministeriums durch die gemeinsamen Anstrengungen der Waldbesitzer und ihren Zusammenschlüssen sowie der Forstbehörden und Forstunternehmer erreicht. Positiv wirkten sich auch günstigere Witterungsbedingungen wie mehr Niederschlag in einigen Regionen Sachsens aus. Dennoch ist die Situation in den sächsischen Wäldern immer noch sehr angespannt: Schäden durch Borkenkäfer (Bild) befinden sich weiterhin auf einem historisch hohen Niveau.
Waldbesitzer und Forstbetriebsgemeinschaften können sich zu allen Fragen der Waldbewirtschaftung und Schadensbewältigung von den Revierleitern von Sachsenforst kostenlos beraten lassen. (Bildquelle: KJ-Archiv)

14.04.2021 (| Sonstiges | )

Objektleiter für Gedenkstätte gefunden

(MT) STOLLBERG: Die Stadt Stollberg hatte einem Bericht der "Freien Presse" zufolge Erfolg bei der Suche nach einem neuen Objektleiter für das Areal Stalburc/Hoheneck. Wie die Zeitung erfahren hat, handelt es sich um einen Mann aus Berlin, der ins Erzgebirge ziehen wird. Trotz mehrfacher Nachfragen der "Freien Presse" bei der Stadt wurde der Name noch nicht genannt. 16 Bewerbungen für die Stelle waren eingegangen.
Auf dem Areal Stalburc/Hoheneck soll unter anderem eine Gedenkstätte entstehen, die an das ehemalige Frauenzuchthaus Hoheneck erinnert. (Bildquelle: KJ-Archiv)

14.04.2021 (| Politik | )

Telefonsprechstunde von Simone Lang

(MT) SCHWARZENBERG/DRESDEN: Am 21. April führt die SPD-Landtagsabgeordnete Simone Lang von 13 bis 15 Uhr eine Telefonsprechstunde durch. Hierfür wird um Voranmeldung bei ihrem Büroteam per Telefon (03774 8252924) oder E-Mail (buero@simone-lang-spd.de) gebeten. Die Politikerin ruft die angemeldeten Bürgerinnen und Bürger dann in dem benannten Zeitraum persönlich an. Dazu führt sie aus: "Durch Corona müssen meine Bürgersprechstunden leider derzeit ausfallen. Ich möchte aber weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger persönlich ansprechbar sein, deswegen biete ich regelmäßig telefonische Sprechstunden an." (Bildquelle: KJ-Archiv)

14.04.2021 (| Sonstiges | )

Lebensmittel-Forum zu Verbraucherfragen

(MT) LEIPZIG/AUE-BAD SCHLEMA: Sind gekeimte Zwiebeln noch essbar? Was macht Honig zu Bio-Honig? Wie erkennt man mehr Tierwohl auf Fleischverpackungen? Was bedeutet das Glas-Gabel-Symbol auf Klickdosen? Fragen zu Lebensmitteln und Ernährung, zur Kennzeichnung und Werbung sowie zu Verpackungen beantworten die Verbraucherzentralen kostenlos im neuen bundesweiten Lebensmittel-Forum.
"Die Antworten können alle interessierten Verbraucherinnen und Verbraucher online lesen und kommentieren", sagt Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen. "Wir bieten den Dialog zu ganz alltäglichen Fragen an, aber auch zu Aufregern und Ärgernissen." Das Forum ist auf der Internetseite der Verbraucherzentralen unter www.lebensmittel-forum.de zu finden.

13.04.2021 (| Medien | Sonstiges | )

erzTV KOMPAKT zeigt Schauenswertes

(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Sie erhalten bei erzTV KOMPAKT am Dienstag Infos zu diesen Themen: Schau ins Netz: Neues Onlineportal für Ehrenamtliche; Schau ins Land: Eine Bank und ihr Blick bei Dirfchemnitz; Schau in Schau: Museale Angebote in Schneeberg. Außerdem gibt es eine neue Folge der "Sprücje aus aller Welt".
Zu sehen ist diese Ausgabe von erzTV KOMPAKT ab Dienstag um 20 Uhr bis Mittwoch um 18 Uhr zu jeder vollen geraden Stunde. (Bildquelle: Gerald Nötzel)

13.04.2021 (| Wirtschaft | )

Weiterbildungsangebot Außenwirtschaft

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Einkäufer, Vertriebler sowie Versand- und Zollverantwortliche haben am 21. April von 9 bis 16 Uhr die Möglichkeit, sich über die IHK in Annaberg-Buchholz im Bereich Zoll und Außenhandel weiterzubilden. Im Webinar "Zollabwicklung kompakt - konfliktfrei durch den Zoll - Professionelles Zollmanagement" erhalten die Teilnehmer u.a. Informationen zu rechtlichen Grundlagen, Prozessabläufen und der Außenprüfung durch das Hauptzollamt. Anmeldungen sind noch bis spätestens 16. April möglich.
Für weitere Fragen zur Anmeldung, zum Inhalt oder zu den Kosten wenden Sie sich bitte an Andrea Nestler: 03733 1304-4113, andrea.nestler@chemnitz.ihk.de. (Bildquelle: KJ-Archiv)

13.04.2021 (| Sonstiges | )

In Jugendzentrum eingebrochen

(MT) LÖSSNITZ: In den vergangenen Tagen sind Unbekannte in Lößnitz in ein Jugendzentrum in der Schneeberger Straße eingebrochen. Die Täter hatten an der Gebäuderückseite eine Fensterscheibe eingeschlagen und anschließend mehrere Türen im Inneren aufgebrochen. Ob die Einbrecher etwas entwendet haben, ist Gegenstand der Ermittlungen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

13.04.2021 (| Kultur | Sport | )

Neues Ehrenamtsportal für Erzgebirgskreis

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Mit dem Start des neuen Onlineportals www.ehrenamt.erzgebirgskreis.de hat die Fachstelle Ehrenamt im Landratsamt Erzgebirgskreis ein neues digitales Angebot für ehrenamtlich Engagierte sowie Vereine und sonstige Organisationen im Erzgebirgskreis geschaffen. Um den Nutzern die Vorteile der neuen Plattform kurz und prägnant zu vermitteln, wurde ein Animationsfilm produziert, der u. a. über den YouTube-Kanal der Landkreisverwaltung abgerufen werden kann.
Alle Funktionen der neuen Onlineplattform können kostenfrei genutzt werden. Mit dem Start des neuen Ehrenamtsportals sind die Projektbausteine "Erfassung ehrenamtlicher Strukturen" und "Schaffung einer zentralen Informations- und Austauschplattform" abgeschlossen. Im nächsten Schritt ist die Durchführung einer Bedarfsabfrage unter den ehrenamtlich Engagierten und Trägerorganisationen geplant. Nach der Auswertung werden die Daten allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die entsprechende Umfrage ist bereits konzipiert und inhaltlich vorbereitet. Der für Mai geplante Start soll laut Landkreisverwaltung umfassend kommuniziert und öffentlichkeitswirksam begleitet werden, um möglichst viele Vereine, Organisationen und Engagierte für eine Teilnahme zu begeistern. Die Ergebnisse der Umfrage sollen die Basis für weitere konkrete Umsetzungsprojekte bilden. (Bildquelle: KJ/Oliver Taubmann)

13.04.2021 (| Sport | )

Talente erhalten Vertrag bei EHV

(MT) AUE-BAD SCHLEMA/LÖSSNITZ: Der Handball-Zweitligist EHV Aue setzt weiter auf junge Spieler aus dem Auer Nachwuchsbereich. Elias Bombelka und Jannik Dutschke erhalten jeweils einen Dreijahresvertrag für die 1. Mannschaft. Beide trainieren bereits seit Ende letzten Jahres im Bundesligateam mit und kamen schon im Punktspielbetrieb zum Einsatz. Jannik Dutschke erzielte bisher acht Tore.
Dazu EHV-Manager Rüdiger Jurke: "Vielleicht werden beide in zwei bis drei Jahren unsere Flügelzange – Elias rechts und Jannik links. Zwei talentierte Jungs! Zusammen mit Pascal Bochmann gleich drei aus einem Jahrgang. Das zeigt die gute Nachwuchsarbeit der SG Nickelhütte. Immerhin spielen zehn Spieler aus dem eigenen Nachwuchs der SG Nickelhütte im Kader der 1. Mannschaft. Das gibt es nicht so oft in der 2. Liga!"

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG
Gemeinde Raschau-Markersbach
Hauptstraße 71 / OT Raschau
08352 Raschau-Markersbach

vertreten durch
Die Gemeinde Raschau-Markersbach ist eine Gebietskörperschaft des Öffentlichen Rechts.
Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Herr Frank Tröger.

Kontakt
Telefon: 03774 8401-0
Fax: 03774 8401-99
E-Mail: info(at)raschau-markersbach.de
Webseite: www.raschau-markersbach.de

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.